Archiv der Kategorie: Dreiband

Maximaler Erfolg am ersten Bundesligaspieltag

Die Saison 2018/2019 hat für die Bundesligateams der TSG Heilbronn mit maximalem Erfolg begonnen. Alle drei Mannschaften siegten sowohl am Samstag als auch am Sonntag und liegen damit in ihren jeweiligen Ligen mit 6 Punkten ganz vorn.

v.l. Richard Wienold, Patrick Einsle, Soner Sari, Michael Schnabel

Die 1. Snookermannschaft traf in der 1. Bundesliga auswärts zunächst auf den 1. DSC Hannover und ließ beim klaren 6:2-Erfolg keinen Zweifel an ihren Titelambitionen. Dabei konnte insbesondere Neuzugang Michael Schnabel mit zwei glatten 3:0-Siegen überzeugen.

Am Sonntag dann die höher eingeschätzte Aufgabe beim BC SB Horst Emscher, der wie erwartet seine beiden belgischen Neuzugänge Kobe Vanoppen und Julien Leclercq aufbot. Jedoch konnten sich Patrick Einsle (gegen Vanoppen) und Michael Schnabel (gegen Leclercq) zum 3:1-Halbzeitstand jeweils durchsetzen. Und auch in der zweiten Runde konnte Richard Wienold Leclercq bezwingen, sodass am Ende ein weiterer ungefährdeter 6:2-Auswärtsssieg zu Buche stand. Damit liegt man nun  – Punktgleich mit dem Meister 1. SC Mayen-Koblenz, der ebenfalls doppelt gewann – auf Tabellenplatz zwei.

Die 2. Snookermannschaft hatte in der 2. Bundesliga ebenfalls einen Saisonstart nach Maß. Dem 6:2-Heimsieg am Samstag gegen  den 1. SC Breakers Rüsselsheim ließ man sonntags ein 7:1 gegen den 1. SC Schwalbach folgen. Dabei gelang den beiden Heilbronner Jugendspielern Fabian Haken und Germanos Nestoridis ein perfektes Wochenende mit jeweils vier Siegen, was sie beide an die Spitze des Liga-Spieler-Rankings katapultierte. Mannschaftskapitän Suphi Yalman zeigte sich dementsprechend begeistert vom Einstand seines Teams, dass damit an der Tabellenspitze der 2. Liga steht.

Und auch die 1. Dreibandmannschaft konnte beide Heimspiele am ersten Wochenende der neuen Spielzeit der 2. Bundesliga gewinnen. Am Samstag gab es einen souveränen 8:0-Sieg gegen Mitaufsteiger BC Osterhofen. Am Sonntag dann ein 6:2 gegen den BC München II. Dabei konnte insbesondere Ismail Inal mit einem schönen Sieg gegen Robertino Hermann in 38 Aufnahmen überzeugen. Garanten des Erfolges waren jedoch vor allem Serkan Aktas und Frank Haberzettl, die das Team in beiden Partien zur Halbzeit jeweils 4:0 in Führung brachten. Damit belegt der Aufsteiger aus Heilbronn zu Saisonbeginn einen hervorragenden zweiten Platz hinter Titelfavorit St. Wendel.

Start in die Saison 2018/2019

Der Start in die neue Saison 2018/2019 steht bevor.

Erstmals wird die Billardabteilung der TSG Heilbronn mit drei Mannschaften am Bundesligaspielbetrieb teilnehmen. Alle Mannschaften starten am kommenden Wochenende, dem 15. und 16. September 2018 in die neue Spielzeit.

Die 1. Snookermannschaft, die in der vergangenen Saison die Vizemeisterschaft in der 1. Snooker Bundesliga erringen konnte, will auch in der kommenden Spielzeit um den Titel mitspielen. Um dieses Ziel zu erreichen hat Teammanager Pedro Chacon die bestehende Mannschaft mit Patrick Einsle, Richard Wienold, Soner Sari und Ismail Türker zusammen gehalten und zusätzlich einen starken Neuzugang verpflichtet. Mit dem 22-jährigen Michael Schnabel kommt vom PTSV Hof der stärkste Spieler der letzten Zweitligasaison (90%-Siegquote) nach Heilbronn.
Zu Beginn trifft man zunächst auswärts auf den 1. DSC Hannover und den Aufsteiger BC SB Horst-Emscher.

Michael Schnabel

Die 2. Snookermannschaft ist als Meister der Oberliga Baden-Württemberg in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Auch hier werden die bewährten Kräfte Dennis Wörthmüller, Stefan Künzl und Antonio Benvenuto weiter dabei sein. Als neuer Teamkapitän konnte Suphi Yalman vom BV Villingen-Schwenningen verpflichtet werden. Die Mannschaft will jedoch vor allem auf junge Spieler setzen, weshalb mit Fabian Haken eines der größten deutschen Talente nach Heilbronn geholt werden konnte. Damit stehen der Deutsche Jugendmeister 2017 (Fabian Haken), der Deutsche Jugendmeister 2018 (Germanos Nestoridis) und der Deutsche Jugendvizemeister 2017 (Luis Chacon) in einem gemeinsamen Team. Zum Auftakt spielt man zuhause gegen den 1.SC Breakers Rüsselsheim und den 1. SC Schwalbach.

Fabian Haken

Die 1. Dreibandmannschaft geht die Herausforderung 2. Bundesliga mit einem völlig neuen Team an. Für die Spitzenposition konnte der starke Cetin Duran (BC Stuttgart) geholt werden, sodass Ismail Inal an Brett 2 zum Einsatz kommen wird. Serkan Aktas (BC Stuttgart), Hans Peter (Mannheimer BF), Frank Haberzettl, Helmut Hetsch und Michael Siber komplettieren das Team. Zu Beginn treten der BC Osterhofen und der BC München II im Billardzentrum am Pfühlpark an.

Cetin Duran

DREIBAND: Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft

Die 1. Dreibandmannschaft der TSG Heilbronn hat den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Nach zwei Jahren in der Oberliga Baden-Württemberg ist damit der Sprung zurück auf die Bundesebene gelungen. Die aktuelle Oberligasaison konnte zwar nur mit der Vizemeisterschaft abgeschlossen werden, obwohl das Heilbronner Team in den beiden Spitzenbegegnungen gegen den Meister BC Stuttgart zu überzeugen wusste. Jedoch leistete man sich zwei „Ausrutscher“ an anderer Stelle, die am Ende den Titel kosteten. Dennoch reichte es nun zum relegationsfreien Wiederaufstieg.

Mit der TSG haben auch noch folgende Mannschaften den Aufstieg geschafft:

BC Osterhofen (Bayern)
BSV Marl (Westfalen)
Gelnhäuser BC (Hessen)
BC Xanten 1967 (Niederrhein)

Der BC Landau / Isar (Bayern) und die Bottroper BA II (Westfalen) werden am 26. Mai 2018 in Kassel den 6. Aufsteiger ermitteln.

Die Spieler des erfolgreichen Teams:

Frank Sudar
Ismail Inal
Frank Haberzettl
Helmut Hetsch
Michael Siber
Vanhy Trang

DREIBAND: Ismail Inal Vereinsmeister 2018

Ismail Inal heißt der Dreiband-Vereinsmeister 2018. Nachdem er bereits die Vorrunde klar dominierte, konnte er sich auch im Finalturnier der besten 6 Spieler mit einem Turnier-GD von 0,922 durchsetzen.

Ismail Inal

Ismail Inal

Das Finale wurde im Modus Jeder gegen Jeden über zwei Tage ausgetragen. Dabei konnten alle qualifizierten Spieler ihre bisher im Ligaspielbetrieb gezeigten Leistungen steigern. Inal setzte auch mit zwei Partien in 31 und 35 Aufnahmen die Turnierglanzlichter. In der letzten Runde traf er dann in einer Art „Finale“ auf den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Frank Haberzettl, der gegen Vanhy Trang eine 11er-Serie erzielt hatte. In einem kampfbetonten Finale lag Inal lange zurück, ehe er sich in der Schlussphase mit 40:37 den Titel sicherte.

GLÜCKWUNSCH an den verdienten neuen Vereinsmeister!!!

Finale Endergebnis

DREIBAND: Sudar und Haberzettl beim Weltcup in El Gouna

51e26743f7641392da5b273e2c0c665953c9b0e4.jpg

Der ägyptische Badeort El Gouna am Roten Meer ist Gastgeber des 7. und letzten Dreiband-Weltcups 2017. Vom 3. bis 9. Dezember 2017 werden 149 Spieler aus aller Herren Länder an den Start gehen und dabei auch den Weltcup-Gesamtsieger 2017 ermitteln.

Weltcup El Gouna 2017

Weltcup El Gouna

Mit dabei sind auch zwei Heilbronner, die TSG-Spieler Frank Sudar und Frank Haberzettl. Beide werden bereits in der 1. Qualifikationsrunde am Sonntag (3. Dezember) an den Start gehen. Haberzettl wird es in Gruppe J mit dem Koreaner Ko Kyung-Nam und dem Regensburger Walter Jurado zu tun bekommen. Sudar trifft in Gruppe K auf den Belgier Ronny Brants und den Niederländer Wilco van Wijk (jeweils live bei KOZOOM ab 11:30 Uhr MEZ).

El Gouna am Roten Meer

El Gouna am Roten Meer

DREIBAND: „Men in Red“ Oberliga-Vizemeister

Die 1. Dreibandmannschaft der TSG Heilbronn hat den Meistertitel in der Oberliga knapp verpasst. Trotz des mit Abstand besten Saison-MGD aller Teams von 0,734 lag man am Ende einen Punkt hinter dem neuen Meister BC Stuttgart.

Ismail Inal, Frank Sudar (C), Frank Haberzettl, Donato Manniello

Ismail Inal, Frank Sudar (C), Frank Haberzettl, Donato Manniello

Diesen hatten die Mannen um Spielertrainer Frank Sudar nicht unbedingt in den direkten Duellen gegen die Stuttgarter verloren, die beide 4:4 unentschieden endeten, sondern im Heimspiel der Hinrunde gegen die Mannheimer Billardfreunde, welches trotz einer 4:0 Führung zur Halbzeit ebenfalls in ein 4:4 mündete. Diesem Punkt liefen die Heilbronner die gesamte Saison hinterher, darauf hoffend, dass die Stuttgarter sich zumindest einen Ausrutscher leisten würden. Doch diesen Gefallen taten uns die Landeshauptstädter nicht. Da half auch die perfekte Saison von Donato Manniello nichts, der alle 14 Saisonspiele gewinnen konnte.

Abschlusstabelle 2016-2017

Welche Folgen dies für den geplanten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga haben wird kann erst nach dem 15. Mai 2017 gesagt werden, wenn feststeht welche Mannschaften für die kommende Bundesligasaison 2017/2018 gemeldet haben.

DREIBAND: Weltcup in La Baule

WC La BauleLa Baule

1. Runde:

Sudar vs. Kofoed 22 : 30 / 28
Sudar vs. Vasseur 14 : 30 / 35
Inal vs. Sousa 24 : 30 / 43
Inal vs. Kremer 30 : 28 / 31

2. Runde:

Inal vs. Groot 20 : 30 / 26
Inal vs. Okci 19 : 30 / 34

Inal - Groot

Inal – Groot

Aber auch zuschauen kann Freude bereiten – mit Mister 100

Inal,  Ceulemans, Sudar

Inal, Ceulemans, Sudar

DREIBAND: Inal gewinnt 1. Grand Prix der Landesmeisterschaft

Ismail Inal hat den 1. Grand Prix der Dreiband Landesmeisterschaft 2016 / 2017 in Stuttgart gewonnen. Überzeugen konnte er dabei auch mit einem hervorragenden Turnier-GD von 0,988. In der Gruppenphase gelang ihm auch die beste Turnierpartie, als er den Stuttgarter Roland Decker mit 30:15 in 21 Aufnahmen (GD 1,428) schlug. Danach folgten überzeugende Auftritte gegen die beiden Mannheimer Klaus Keßler im Viertelfinale (40:31 / 40; GD 1,0) und Jürgen Adler im Halbfinale (40:9 / 31; GD 1,29).

Ismail Inal 1

Ismail Inal

Im Finale trafen dann mit Inal und dem Mannheimer Cetin Duran die beiden mit Abstand stärksten Spieler des Turniers aufeinander, jedoch blieben beide hinter ihren bis dahin gezeigten Leistungen zurück. Am Ende konnte sich Ismail klar mit 40:29 in 48 Aufnahmen durchsetzen.

Ein schöner Erfolg so kurz vor dem in der kommenden Woche beginnenden Weltcup-Turnier in La Baule an der französischen Atlantikküste, an dem neben Ismail Inal auch der Heilbronner Spielertrainer Frank Sudar teilnehmen wird.

DREIBAND: Sudar und Haberzettl beim Weltcup in Ägypten

Vom 13. bis zum 19. Dezember 2015 findet der 6. und nach Luxor, Porto, Ho Chi Minh City, Guri und Istanbul letzte Weltcup des Jahres 2015 in Hurghada (Ägypten) statt; und erstmals sind zwei Heilbronner dabei. Frank Sudar und Frank Haberzettl konnten zwei der begehrten Plätze für das Turnier ergattern. Während es für Sudar nach Jahren der Abstinenz eine Rückkehr auf die internationale Bühne darstellt, ist Haberzettl ein Novize.

d840c5755e79a34e98e073325315d51e0d400d21_png

149 Teilnehmer werden kurz vor Weihnachten am Roten Meer erwartet. Allerdings waren 64 Plätze den Bestplatzierten der Weltrangliste, weitere 26 Plätze dem ägyptischen Verband und 5 Wildcards noch zu nominierenden Spielern vorbehalten, sodass lediglich 54 zusätzliche Spieler weltweit die Chance hatten am Turnier teilzunehmen. An der Hürde gescheitert ist dabei leider auch die Heilbronner Nr. 1 Christakis Christoforou, der in der letzten Woche noch als zyprischer Meister an der Weltmeisterschaft in Bordeaux teilnehmen konnte. Da Sudar und Haberzettl noch keine Weltranglistenpunkte haben werden beide gleich am 1. Turniertag in der Pre-Pre-Pre-Qualifikation antreten müssen; auf nagelneuen Tüchern. Eine echte Herausforderung!

Frank Sudar wird es in Gruppe C mit dem Regensburger Christian Baier (Sonntag 10:00 Uhr MEZ) und dem Türken Mehmet Cem Yilmaz zu tun bekommen, während Frank Haberzettl in Gruppe H auf die beiden Ägypter Mohamed Bassiouny (Sonntag 13:00 Uhr MEZ) und Osama Eltarabily trifft. Die Spiele können live kostenfrei auf Kozoom (http://www.kozoom.com/de/billard-karambol/) verfolgt werden. Ein Premium Pass ist erst ab Mittwoch erforderlich.

DREIBAND: Gelungenes Saisonfinale

Zum Ende der Saison 2014/2015 hatten wir noch zwei Heimspiele zu absolvieren.

Gegen den BC Nied gelang uns ein 8:0-Sieg und gegen den BC St. Wendel zumindest ein 4:4-Unentschieden. Damit konnten wir unserem Konto weitere drei Punkte hinzufügen und die Saison mit einem fast ausgeglichenen Ergebnis (17:19 Punkte) abschließen; unsere bisher beste Leistung in der Bundesliga.

Heilbronn - St. Wendel

TSG – St- Wendel
v.l. Sudar, Herges, Müller, Neff, Schwerdfeger, Housein, Manniello, Kiefer

Gegen ersatzgeschwächte Frankfurter hatten wir am Samstag wenig Mühe. Rainer und Hans legten mit soliden Leistungen den Grundstein für einen völlig ungefährdeten Sieg.

Mehmet spielte lange Zeit deutlich über 1,0 GD, brauchte jedoch gegen Ende ein paar unnötige Aufnahmen ohne in Gefahr zu geraten.

Frank spielte – etwas übermüdet – im Eilzugtempo und siegte mit Tagesbestleistung gegen Cid-Borrajo Secundino 40:10 in 37 Aufnahmen.

TSG Heilbronn - BC Nied 2014-15

Am Sonntag hatten wir dann die Saarländer vom BC St. Wendel zu Gast, gegen die wir eigentlich noch eine Scharte aus der Hinrunde auszuwetzen hatten. Mehmet hatte diesmal mit Werner Herges einen deutlich stärkeren Gegner, der auch lange Zeit in Führung lag. In der entscheidenden Phase zeigte der Heilbronner jedoch seine Klasse, zog mit einer Sechser-Serie vorbei und holte sich seinen zweiten Sieg an diesem Wochenende in 51 Aufnahmen.

Leider konnte Donato seine bis dahin hervorragende Saisonbilanz gegen Dieter Kiefer nicht mit einem weiteren Erfolg abrunden und musste seine Partie in 52 Aufnahmen abgeben.

Und auch Rainer konnte seinen Vortagessieg nicht wiederholen und verlor in einer von beiden Seiten schwachen Partie gegen Klaus Müller.

So blieb es erneut Frank Sudar vorbehalten das Glanzlicht zu setzen. Ausgeruht und mit etwas langsamerem Spieltempo zog er gegen Daniel Schwerdtfeger unaufhaltsam davon und siegte mit Saisonbestleistung in 27 Aufnahmen (1,481 GD).

TSG Heilbronn - BC St. Wendel 2014-15

Damit ist unsere bisher erfolgreichste Saison mit Platz 6 zu Ende gegangen, in der wir uns in der 2. Bundesliga behaupten und etablieren konnten.

Den Weg in die Oberligen ihrer Landesverbände müssen die Aufsteiger vom BC Landau und die langjährig bundesligazugehörigen Mannen vom BSC Merzenich antreten; beides sympathische Vereine, denen wir den baldigen Wiederaufstieg wünschen.

Ergebnisse 19. + 20. Spieltag 2014-2015

 

Tabelle nach 20. Spieltag 2014-2015 Website

Die nächste Saison wirft ihre Schatten voraus. Viele Vereine treffen bereits entsprechende Vorbereitungen. Die 2. Liga Süd wird auch 2015/2016 hochkarätig besetzt sein. Zwar werden uns die Meister des BC München, denen wir an dieser Stelle zum verdienten Titel gratulieren, verlassen. Aber die Erst-Bundesligaabsteiger vom BSV München und der zu erwartende Aufsteiger BC Frankfurt werden sicher für Spannung sorgen. Und aus dem Saarland hört man, dass sich beim BSV Dillingen-Roden eine bundesligareife Truppe formiert. Man darf gespannt sein …

Zum Schluss wollen wir uns bei allen, die durch ihre tatkräftige Unterstützung an unserem Erfolg mitgewirkt haben, herzlich bedanken.

Auf ein Neues im September 2015!!!