Archiv für den Monat: April 2013

SNOOKER: Oberliga BSC FR-Kaiserstuhl 1 – TSG Heilbronn 1 am 20.04.2013

Das Spiel begann leider etwas verspätet, da die Lokalität vom Betreiber nicht pünktlich geöffnet wurde, schade !!!!

In der ersten Mannschaft der TSG Heilbronn spielten: Oliver Korn, Pedro Chacon und Kadir Anil

Snooker_Mannschaft1

von links: Oliver Korn, Pedro Chacon, Oktay Yildiz und Kadir Anil

 

Nach dem Einspielen startete in der ersten Runde Pedro Chacon gegen Philippe Brand und verlor den ersten Frame knapp gegen einen stark spielenden Gegner. Im zweiten Frame konnte er sich nicht steigern und verlor schließlich mit 2:0.

Oliver Korn mußte sich nach spannenden drei Frames gegen Horst Bendig am Ende verdient mit 2:1 geschlagen geben.

Einzig Kadir Anil war wie gewohnt eine Bank Weiterlesen

DREIBAND: Oberliga Heilbronn II – Mannheimer BF2 – 8:0

Nach einer Saison mit 5 Niederlagen und jeweils 0:8 Verlustpunkten gewann Heilbronn II im letzten Saisonspiel gegen die Mannheimer Billardfreunde verdient mit 8:0 Punkten. Allerdings war das Spiel nur von statistischer Bedeutung. Unabhängig vom Ausgang hätte sich keine Veränderung der Tabellensituation ergeben. Heilbronn II schließt die Saison mit Platz 4 ab. Gegen spielstarke Gegner war letztendlich keine bessere Platzierung möglich.

v.l.: Helmut Melzer, The Tho Nguyen, Van Hy Trang, Peter Lohrmann. Es fehlen: Willy Eysert und Klaus-Peter Wolter

Auf Tisch 4 ließ The Tho Nguyen nichts anbrennen und kam zu einem nie gefährdeten Sieg mit 28:17 Punkten gegen Kevin Kessler. Etwas knapper war das Ergebnis auf Brett 3 zwischen Van Hy Trang und Jürgen Weber. Erst gegen Schluss der Partie konnte sich Van Hy Trang absetzen und gewann verdient mit 25:21 Punkten.

Einen sicheren und deutlichen Sieg errang Helmut Melzer gegen Hans-Peter Kappis auf Tisch 2. Nach einer 6er Serie baute er den Vorsprung kontinuierlich aus und gewann deutlich mit 33:24 Punkten. Mit einem GD von 0,55 war er auch der beste Spieler der Heilbronner Mannschaft..

Ganz anders lief die Partie zwischen Peter Lohrmann und Manfred Bunzel auf Tisch 1. Nachdem Peter Lohrmann mit 9 Punkten bei 9 Aufnahmen zu Beginn deutlich in Führung ging, legte er eine „spielerische Pause“ ein und begnügte sich in den nächsten 40 Aufnahmen mit nur 6 Punkten. Diese erzielte er ausschließlich aus fast nicht verwertbaren Positionen. Einfachere Positionen, aus denen Spielpunkte gut machbar waren, ignorierte er konsequent. Erst gegen Schluss der Partie entschloss er sich wieder Punkte zu erspielen und erzielte die restlichen 9 Punkte in 11 Aufnahmen und gewann die Partie sicher mit 24:17 Punkten. Der geneigte Leser fragt sich hier zu Recht: „Wie war das nochmal im Mittelteil?“

Auch wenn in der Saison nur Platz 4 erreicht wurde, zeigte die Mannschaft in Anbetracht der sehr spielstarken Gegner eine ansprechende Leistung, die sich in einem Mannschafts-GD von 0,425 niederschlägt. Konstant gute Leistungen ohne große Schwächen zeigten Helmut Melzer und The Tho Nguyen in dieser Saison. Van Hy Trang und Peter Lohrmann konnten ihre spielerischen Fähigkeiten nur teilweise umsetzen.

DREIBAND: Oberliga BC Stuttgart I – TSG Heilbronn I – 4:4

Am letzten Spieltag der Oberligasaison ist unserer 1. Dreibandmannschaft die erhoffte Revanche gegen den BC Stuttgart nur teilweise gelungen. Der Hinrundenniederlage auf eigenen Tischen (trotz Vereinsrekord) folgte nun ein wiederum hochklassiges Unentschieden in Stuttgart. Obwohl die Gastgeber bereits vor dem Spieltag als Meister feststanden, wollten sie in dieser prestigeträchtigen Spitzenpartie erneut ihre Vormachtstellung unter Beweis stellen, zeigten sich jedoch bereits im Vorfeld sportsmännisch fair und stimmten einer Spielverlegung auf Sonntag zu, damit auch wir in Topbesetzung antreten konnten.

Frank Sudar hatte im Hinspiel seine einzige Saisonniederlage erlitten und war begierig diese Scharte gegen den Stuttgarter Nami van Tran auszuwetzen, was ihm auch eindrucksvoll gelang. Beim 40 : 19 in lediglich 26 Aufnahmen (GD 1,538) ließ er seinem Gegenüber in einer einseitigen Partie nicht den Hauch einer Chance. Mit dieser Leistung untermauerte er seine Position als Ranglistenerster mit einem Saison-GD von 1,123.

An Brett zwei konnte Donato Manniello seine Topleistung aus dem Hinspiel nicht wiederholen. Bereits früh in der Partie verlor er den Anschluss und konnte im weiteren Verlauf auch nicht mehr verkürzen. Am Ende ging die Partie mit 23 : 40 an den Stuttgarter Steffen Hofele.

Mehmet Housein hatte sich an Brett drei einiges vorgenommen und konnte am Ende eine ohnehin schon gute Saison mit einem weiteren Topergebnis abrunden. Die Niederlage aus dem Hinspiel gegen den Stuttgarter Nino Condello spornte ihn zusätzlich an und er zog in der ersten Partiehälfte rasch davon. Doch auch der Stuttgarter, der vor Wochen den 2. GP zur Landesmeisterschaft gewonnen hatte, gab nicht klein bei und kämpfte sich am Ende bis auf 36 : 36 heran. Dies gab Mehmet die Gelegenheit auch seine starken Nerven unter Beweis zu stellen. Während er die Partie souverän zum 40 :  37 in guten 46 Aufnahmen beendete, verschoss sein Gegner den Nachstoß.

P1000525
(Mehmet Housein)

An Brett vier wäre es an Frank Haberzettl gewesen den Mannschaftssieg zu ermöglichen und nach schwachem Start machte er auch tatsächlich Anstalten den Stuttgartern die Punkte zu entreißen, doch musste er eine zwischenzeitliche Führung beim 30 : 29 wieder aus der Hand geben. Beim Stand von 36 : 38 ergab sich dann noch einmal die Chance zum Sieg, doch er vergab und der Stuttgarter Ronny Kugel beendete die Partie.

Am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden.

An dieser Stelle nochmals Glückwunsch an den BC Stuttgart zur Meisterschaft!!!

BC Stuttgart I - TSG Heilbronn I

 

Damit ging eine Saison zu Ende, in der wir den erhofften Titel zwar nicht erringen, mit einem Saison-MGD von 0,765 aber letztlich ein beachtliches Ergebnis erzielen konnten (zum Vergleich Meister BC Stuttgart MGD 0,736).

SNOOKER: Oberliga BV Villingen-Schwenningen 1 – TSG Heilbronn 1 am 06.04.2013

Zum Spitzenspiel in der Oberliga trat die 1. Mannschaft der TSG Heilbronn in der folgenden Besetzung an:

Oliver Korn, Pedro Chacon, Oktay Yildiz und Kadir Anil

 

Das Spiel begann pünktlich um 12:30 Uhr. Bei beiden Mannschaften spürte man bereits beim Einspielen, dass es um die Meisterschaft in der Oberliga geht. Gewinnt Heilbronn, ist die TSG schon zwei Spieltage vor Saisonende Meister.

Kadir Anil hatte ob der schnellen Tische sichtliche Bedenken geäußert („Da kann man auch schnell verlieren“).

Dementsprechend nervös ging es in den ersten Durchgang, in dem Kadir Anil gleich den ersten Frame gegen Suphi Yalman verlor. Er kämpfte sich im zweiten Frame wieder in die Konzentration zurück und legte mit dem höchsten Break des Tages von 32 Punkten den Grundstein für den ungefährdeten Sieg im dritten Frame. Die TSG geht 1:0 in Führung.

Oliver Korn begann ebenfalls sichtlich nervös und gewann den ersten Frame sehr knapp auf die schwarze Kugel. Der zweite Frame hingegen ging klar an Andreas Gut. Also auch hier die Entscheidung erst im dritten Frame. Hier nutzte Oliver Korn kleine Konzentrationsschwächen seines Gegners aus und gewann deutlich zur 2:0 Führung für die TSG.

Oktay Yildiz zeigte keine Gnade mit dem erst spät angereisten Ugur Bulut und gewann souverän und mit dem zweithöchsten Break des Tages mit 30 Punkten im zweiten Frame zur 3:0 Führung der TSG. Ein gelungener Start.

In der zweiten Runde verlor Oliver Korn den ersten Frame mit ein wenig Pech. Suphi Yalman startete stark und war vor der letzten Roten 33 Punkte vorn. Die schwarze Kugel lag direkt in der Tasche und die verbleibenden 35 Punkte hätten gereicht, um den Frame zu gewinnen. Nachdem Oliver Korn die Rote mit der Brücke in die obere Ecktasche versenkte hatte, kullerte die weiße Kugel in die Mitteltasche: Foul und der Frame war weg. Im zweiten Frame ging es am Ende um die letzten 3 Farben. Suphi Yalman zeigte aber keine Nerven und gewann verdient mit 2:0. Villingen-Schwenningen verkürzt auf 1:3.

Andreas Gut gewann den ersten Frame gegen Oktay Yildiz. Mit ähnlichem Abstand gewann Oktay Yildiz den zweiten Frame. Der dritte musste die Entscheidung bringen. 2:3 oder 1:4 ? Ein sehr wichtiger Frame für die gesamte Begegnung. Dementsprechend kämpferisch ging es zu und es wurden teilweise sehr hochklassige Snooker gelegt, aus denen beidseitig erst nach mehrmaligem Miss und dazugehörenden Foulpunkten herausgefunden wurde. Die Emotionen kochten sehr hoch bei Andreas Gut und man hatte manchmal Angst, er würde in den Tisch beißen, oder Schlimmeres. Am Schluss hatte Oktay Yildiz das Quäntchen mehr Glück und gewann zur 4:1 Führung aus Sicht der TSG. Das Unentschieden und ein Punkt waren damit schon sicher.

Kadir Anil und Ugur Bulut lieferten sich zwei spannende und hochklassige Frames, in denen sich der Sieger jeweils sehr deutlich durchgesetzt hatte. Auch hier musste der dritte Frame entscheiden. Nach spannendem Verlauf setzte sich Kadir Anil schließlich durch und brachte der TSG den Sieg: 5:1.

Und damit ist die erste Mannschaft der TSG Heilbronn

MEISTER IN DER OBERLIGA – SAISON 2012/2013

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

Die Pflicht war getan und die beiden letzten Spiele hatten keine Auswirkung mehr auf Sieg oder Niederlage.

Oktay Yildiz gewann 2:1 gegen Suphi Yalman und Kadir Anil verlor deutlich mit 0:2 gegen Andreas Gut, der sehr stark in dieser Partie agierte.

Im Spielbericht gratulierte die Mannschaft aus Villingen-Schwenningen nochmals zum Meistertitel, sowie auch direkt nach dem Spiel bei einem Glas Sekt. Vielen Dank für die Glückwünsche !!!!!!

 

Nach dem Spiel, an dem Pedro Chacon leider aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnte, hat sich die Mannschaft zu einer kleinen Meisterfeier im Vereinsheim verabredet, um den Erfolg als Aufsteiger !!!!! direkt wieder Bester in der Liga zu sein, zu feiern.

Das Etappenziel Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga wurde erreicht. Jetzt gilt es bis zur Ausscheidung gut zu trainieren, um den Aufstieg perfekt zu machen.

 

!!! GO BUNDESLIGA !!!