Archiv für den Monat: Dezember 2013

DREIBAND: Heimniederlage gegen Erlangen

Auch das letzte Vorrundenspiel der laufenden Saison konnte unser Bundesligateam nicht für sich entscheiden. Gegen den ATSV Erlangen setzte es eine weitere 0:8-Heimniederlage. Dabei war jedoch die Chancenlosigkeit unserer Mannschaft besonders frappierend, als die Gäste aus Mittelfranken zeigten, was auf unseren Tischen alles möglich ist. Bei einem Mannschafts-GD von 1,081 ließen sie keine Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen. Allerdings hatten unsere Männer an den hinteren Brettern durchaus ihre Chancen. Insbesondere der erneut gut aufgelegte Mehmet Housein zeigte sein Potenzial und demonstrierte, was mit Trainingsfleiß alles zu machen ist. Jedoch hatte er das Pech gegen die neben Volker Marx (BC Elversberg) stärkste Nummer vier der Liga Andreas Schenkel antreten zu müssen, der seine Klasse abermals unter Beweis stellte. Dennoch stand es nach 29 Aufnahmen 32:26 für den Heilbronner, bis der Erlanger 14 Bälle in sechs Aufnahmen nachlegte und Mehmet nicht folgen konnte. Dass daneben Donato Manniello Jürgen Pichler in 57 Aufnahmen hätte schlagen können (müssen), bedarf keiner weiteren Erläuterung, nachdem er einen zwischenzeitlichen 17:26-Rückstand mit zwei Serien egalisiert hatte und nach 49 Aufnahmen 33:31 in Führung lag.

Andreas Schenkel

Andreas Schenkel

Beim Zwischenstand von 0:4 war die Luft dann erkennbar raus Weiterlesen

DREIBAND: Letzte Vorrundenbegegnung

Am kommenden Wochenende empfängt unsere Bundesliga-Mannschaft zum Abschluss der Vorrunde den aktuell drittplatzierten ATSV Erlangen. Die Gäste aus Mittelfranken haben bislang eine starke Saison gespielt und werden in ihrer Stammbesetzung mit dem österreichischen Nationalspieler Andreas Efler antreten, der vielen auch als Autor einiger Billardbücher bekannt sein dürfte.

Andreas Efler

Andreas Efler

Unser Team hat nach zuletzt wenig erfolgreichen Auftritten Wiedergutmachung zu betreiben und möchte vor allem vermeiden, auf einem Abstiegsplatz überwintern zu müssen. Dazu müssen jedoch Punkte her.

Die Partie wird am Samstag, den 14.12.2013 um 14:00 Uhr ausgetragen.

Unsere Mannschaft ist für dieses wichtige Spiel auf die möglichst große Unterstützung zahlreicher Fans angewiesen.

Snooker ÄNDERUNG: PAT Training ALLE Mannschaften immer freitags 20-22 Uhr

Um die Leistungen unserer Spieler strukturiert und nachhaltig zu verbessern, wird ab sofort tsg_web_1920_019.jpgfreitags ein PAT Trainingsabend eingeführt. Während dieser Zeit stehen die Tische ausschließlich für diesen Zweck zur Verfügung, um ein konzentriertes Training für die Beteiligten zu ermöglichen.

Am 07. März 2014 gibt es eine Leistungsprüfung, die in den Leveln Weiss und Rot durch unseren Sportwart Oktay Yildiz abgenommen wird.

Die Level Gelb und Grün werden durch den externen PAT-Snooker-Trainer Frank Schröder abgenommen.

ALSO FLEISSIG TRAINIEREN !!!!!!!!

Wer mehr über das PAT Trainingssystem erfahren möchte, findet alle Informationen auf der Webseite:

http://www.pat-snooker.com/

pat1

 

 

Bei Fragen bitte an Oktay Yildiz oder Oliver Korn wenden.

SNOOKER: 2. Bundesliga – deutliche Niederlagen am Auswärtsspieltag

DIe erste Mannschaft musste am vergangenen Wochenende beide Partien chancenlos abgeben.

Am Samstag trat die TSG gegen den 1. SC München an und verlor glasklar mit 8:0.

Die in Bestbesetzung angetretenen Münchener zeigten durchweg gute Leistungen.

Man konnte speziell auch bei einem der beiden englischen Akteure auf Seiten der Gastgeber sehen wie einfach dieses Spiel wirkt, wenn man es beherrscht. Michael Wood ließ die Kugeln mit Leichtigkeit in den Taschen verschwinden ohne dass es je verkrampft wirkte. Auch der beste Spieler in der Münchener Rangliste Werner Pilz ließ sich nicht lumpen und zeigte gegen Kadir Anil mit 66 Punkten das höchste Break des Tages.

Am Sonntag rechnete der TSG Kader sich gegen Kissing mehr Chancen aus.

Die erste Runde ging mit 3:1 an die Gastgeber. Einzig Kadir Anil konnte sein erstes Spiel gewinnen. Bemerkenswertes tat sich im Spiel von Pedro Chacon. Im zweiten Spiel fing sein englischer Kontrahent Warren Smith an zu lochen und hörte erst bei 86 Punkten auf. Damit erzielte er das bis dato höchste Break der Liga. Chapeau.

In der zweiten Runde brauchten die TSG Spieler ihrerseits ein 3:1 um wenigstens noch das Unentschieden zu schaffen. Thomas Egger gewann mit 3:0 gegen Kadir Anil, wobei er in jedem Frame ein Break von über 30 Punkten erzielte. Souverän.

Oktay Yildiz unterlag Warren Smith mit 3:1, damit waren die Träume vom Unentschieden leider dahin.

Oliver Korn hatte Matchball in seiner zweiten Partie. Die Kugel fällt, der Spielball leider auch und der Gegner machte die letzten vier Kugeln. Den fünften Frame gewann der Kissinger Spieler deutlich.

Einzig Pedro Chacon konnte das Ergebnis noch zu Gunsten der TSG korrigieren. In einem spannenden Match setzte Pedro Chacon sich mit 3:2 durch. Auch in diesem Spiel servierte der Kissinger Spieler ein schönes Break von 48 Punkten.

Als Fazit dieses Wochenendes bleibt die Erkenntnis, dass es der Aufsteiger in dieser Klasse schwer hat sich zu behaupten.