Archiv für den Monat: November 2015

SNOOKER: Patrick Einsle Deutscher Vizemeister

Am vergangenen Wochenende ging die Deutsche Billard-Meisterschaft in Bad Wildungen zu Ende, wo über acht Tage hinweg die nationalen Champions in allen Billarddisziplinen (Pool, Snooker, Karambol, Kegel) ermittelt wurden.

Für die TSG Heilbronn ging der seit dieser Saison für unsere 1. Mannschaft spielende Patrick Einsle an den Start.

Patrick Einsle

Patrick Einsle

Die Vorrunde absolvierte der Deutsche Meister von 2009, 2011 und 2012 fehlerfrei mit drei Siegen. Dabei gab er lediglich einen Frame ab und erzielte ein High-Break von 72 Punkten.

Allerdings waren die Bedingungen, insbesondere die Lichtverhältnisse am Tisch, nicht optimal. Patrick: „Ich muss immer raten”.

Im Achtel- und Viertelfinale bezwang er ohne größere Gegenwehr zuerst Marco Weber (Snooker Ilmenau) 3:1 und dann Jan Eisenstein (SC 147 Essen) ebenso mit 3:1.

Im Halbfinale sah es dann schon anders aus, zumal Titelverteidiger Roman Dietzel (SC 147 Essen) schnell mit 2:0 vorne lag. Doch dann zahlte sich die enorme Spielerfahrung des ehemaligen Main-Tour-Spielers aus und er gewann die darauffolgenden drei Frames in Folge und der Traum einer Titelverteidigung war für Roman Dietzel schon im Halbfinale ausgeträumt

Im Finale wartete dann Patricks alter Kontrahent Sascha Lippe (1. SC Mayen-Koblenz), der in Bestform und mit einem Break von 87 aus den Vorrundenspielen seine Titelambitionen unterstrichen hatte. Doch leider mussten die Finalisten dem hohen Niveau der letzten Tage in der Königsdisziplin Snooker Tribut zollen und konnten in den entscheidenden Situationen beide kein überragendes Snooker zeigen. Den ersten Frame gewann Patrick noch souverän, jedoch wurde sein Spielfluss durch sehr defensives Taktieren gestört und die darauffolgenden drei Frames gingen knapp an Sascha Lippe. Jedoch fightete Patrick zurück und konnte so die nächsten zwei Frames für sich entscheiden.

3:3. Der Show Down war nun perfekt!

Mit den ersten gelochten Kugeln konnte sich Patrick im Entscheidungsframe (best of seven) absetzen, aber sich nie richtig aus der Schlagdistanz von Sascha befreien. So geschah das schier Unvermeidliche: Die letzten beiden Kugeln (Pink und Schwarz) mussten über die Deutsche Snooker-Meisterschaft der Herren 2015 entscheiden. Zunächst schoss Sascha Pink vorbei, doch bahnte sich diese plötzlich den Weg in Richtung der gegenüber liegenden Tasche, um dort zu verschwinden; Fluke!!! Der neue Deutsche Meister musste dann nur noch Schwarz zum Titelgewinn einlochen.

Ein großes Lob an die Athleten die uns ein Finale der höchsten Spannung boten.

Glückwunsch an den Deutschen Meister im Snooker der Herren Sascha Lippe und Glückwunsch an Patrick Einsle, der trotz besserer Bilanz leider nur den Vizemeister-Titel für sich verbuchen konnte.

SNOOKER: “Friday Night Snooker Session” voller Erfolg

Die neue Turnierserie der TSG Heilbronn kann bereits nach der zweiten Veranstaltung als voller Erfolg bezeichnet werden. Nach 19 Teilnehmern beim ersten Event kamen am letzten Freitag nun schon 20 Snookerspieler aus nah und fern zusammen. Die Atmosphäre war dank der hervorragenden Organisation durch Snookersportwart Thomas Dechant und seiner Mitstreiter wieder ausgezeichnet und alle kamen auf ihre Kosten.

Thomas Dechant

Thomas Dechant

In den vier Fünfergruppen konnte jeder Spieler vier Partien absolvieren, sodass sich die Anreise auch für Diejenigen lohnte, die den Sprung ins Viertelfinale nicht schafften. Die Serie, die sich nicht als Konkurrenz zur, sondern als Ergänzung der German Snooker Tour versteht, scheint sich bereits zu Beginn etabliert zu haben. Da die TSG in Bälde über 6 Tische verfügen wird werden aufgrund des Modus mit nur einem Frame auch größere Teilnehmerfelder unproblematisch umsetzbar sein.