Archiv für den Monat: September 2017

SNOOKER: TSG in allen Ligen auf Platz 1

Nachdem die 1. Mannschaft durch die mittlerweile offizielle Abmeldung der Snookerfabrik Berlin den 1. Platz in der 1. Bundesliga eingenommen hat, haben am ersten Spielwochenende der baden-württembergischen Ligen alle anderen Mannschaften der TSG Heilbronn nachgezogen.

Die 2. Mannschaft hat durch einen klaren 8:0-Sieg gegen den BV Villingen-Schwenningen II ebenso die Spitzenposition in der Oberliga eingenommen, wie die 3. Mannschaft in der Verbandsliga (5:1 gegen den BV Villingen-Schwenningen III), die 4. Mannschaft in der Landesliga Ost und die 5. Mannschaft in der Landesliga Mitte, die jeweils in vereinsinternen Duellen siegreich waren.

So kann es gerne bis zum Saisonende bleiben …

SNOOKER: TSG mit zwei Bundesliga-Auftaktsiegen auf Platz 2

Das Snookerteam der TSG Heilbronn ist mit zwei Siegen in die Premierensaison der 1. Snooker Bundesliga gestartet. Dem ungefährdeten 6:2-Sieg am Samstag gegen den Mitaufsteiger aus Aachen folgte im Sonntagspiel ein knappes 5:3 gegen den Deutschen Meister 2016 SC 147 Essen.

Dabei stand die Heimpartie gegen den Aachener Snookerclub zunächst unter keinem guten Stern, denn der Heilbronner Neuzugang Ismail Türker konnte aufgrund einer Autopanne nicht rechtzeitig anreisen und musste kurzfristig durch Pedro Chacon ersetzt werden. Dessen zu erwartende Niederlage gegen den Aachener Starspieler Omar Alkojah konnten jedoch seine Mannschaftskameraden Patrick Einsle, Soner Sari und Richard Wienold durch jeweils klare Siege in eine 3:1-Halbzeitführung verwandeln. Und auch in der 2. Runde standen drei Siege für Heilbronn zu Buche; lediglich Sari musste sich gegen Alkojah geschlagen geben.

Patrick Einsle

Patrick Einsle

Am Sonntag konnten die Mannen der TSG dann gegen den SC 147 Essen in Bestbesetzung mit dem amtierenden türkischen Landesmeister Ismail Türker an den Start gehen. Dies war gegen die starken Gäste auch dringend erforderlich. Zwar konnte man auch diesmal eine 3:1-Halbzeitführung herausarbeiten und der am gesamten Wochenende überzeugende Patrick Einsle, dem insgesamt zwei Century-Breaks (118, 104) gelangen, konnte mit einem schnellen Sieg auf 4:1 erhöhen. Doch dann waren starke Nerven gefragt. Zunächst hatte Wienold gegen den Essener Jan Joachim Matchball; eine leichte Schwarze auf die Ecktasche. Doch er verschoss und der Essener holte sich diesen und den folgenden Entscheidungsframe zu einem knappen 3:2. Und auch Ismail Türker lag zunächst 2:0 gegen den Belgier Jeff Jacobs in Front, ehe er unter den entsetzten Augen zahlreicher Heilbronner Snookerfans in einer dramatischen Partie noch 2:3 unterlag. Nun lag die gesamte Last auf den Schultern von Soner Sari, der gegen den Deutschen Einzelmeister 2014 Roman Dietzel zwar den 2:2-Ausgleich hinnehmen musste, dann jedoch im Decider Nervenstärke bewies und dank einer taktischen Meisterleistung 3:2 gewann und so den 5:3-Heimsieg für Heilbronn sicherte. “Mit dieser Ausbeute können wir mehr als zufrieden sein” meinte Teamkapitän Chacon am Ende. “Wir haben eindrucksvoll gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist”. Die Tabellenspitze konnten die Kätchenstädter nur deshalb nicht erringen, da der 1. SC Mayen-Koblenz, Vizemeister der letzten Saison, mit ebenfalls zwei Auftaktsiegen, dank des besseren Frame-Verhältnisses, vorne liegt. Dies können die TSG-Spieler jedoch bereits in drei Wochen korrigieren, wenn man am Deutschen Eck zu Gast sein wird.

Tabelle nach 2. Spieltag

Partien 2. Spieltag

SNOOKER: Bundesligastart am kommenden Wochenende

Am kommenden Wochenende startet die 1. Bundesliga in die neue Saison. Mit dabei ist erstmals unsere 1. Snookermannschaft als Meister der 2. Liga Süd.

Am Samstag, den 16. September 2017 kommt es dabei zum brisanten Duell mit dem Aachener Snookerclub, der als Meister der 2. Liga Nord ebenfalls aufgestiegen ist.
Spielbeginn ist 14:00 Uhr.

Besondere Brisanz besitzt die Begegnung auch deshalb, weil die Aachener mit Omar Al Kojah einen Spieler in ihren Reihen haben, der nicht nur in der vergangenen Zweitliga-Saison alle seine 24 Saisonpartien gewinnen, sondern der vor 14 Tagen auch das Finale der German-Snooker-Tour gegen die gesamte deutsche Snookerelite für sich entscheiden und dabei im Halbfinale Patrick Einsle (TSG Heilbronn) und im Finale Soner Sari (TSG Heilbronn) bezwingen konnte. Die beiden Heilbronner sind also heiß auf eine schnelle Revanche.

Am Sonntag um 11:00 Uhr wird dann der SC 147 Essen zu Gast sein. Auch diese Partie hat ihre Besonderheit, denn der Heilbronner Neuzugang Ismail Türker trug in der vergangenen Saison noch die Essener Farben.

Ein Besuch im Billardzentrum am Pfühlpark ist also für alle Snookerfans absolute Pflicht.
Wer dennoch nicht vor Ort sein kann wird vom neuen Live-Scoring-System profitieren, denn ab sofort werden die Spielstände aller Tische weltweit verfügbar sein.
Zum Livescoring geht es oben unter dem Reiter “LIVE”

SNOOKER: Erster D-Kader-Lehrgang mit starker Heilbronner Beteiligung

Am ersten September-Wochenende 2017 fand der 1. Lehrgang des neu gegründeten baden-württembergischen D-Kaders der Snookerjugend in Stuttgart  statt. Mit dabei war neben den vier TSG-Kaderathleten auch Ricardo Lippold (TSG Heilbronn), der für den erkrankten Maximilian Schindler (DJK Offenburg) nachrücken konnte.

v.l. Frank Schröder, Michael Bauer, Leonardo Chacon, Ricardo Lippold, Christian Richter, Dean Ganter, Luis Chacon, Noah Kodri, Germanos Nestoridis, Reinhard Reese

v.l. Frank Schröder, Michael Bauer, Leonardo Chacon, Ricardo Lippold, Christian Richter, Dean Ganter, Luis Chacon, Noah Kodri, Germanos Nestoridis, Reinhard Reese

Der Vizepräsident Leistungssport des BVBW Reinhard Reese begrüßte alle Kaderspieler und überreichte ihnen ihre Aufnahme-Urkunden. Er führte ihnen in einer Eröffnungsansprache vor Augen, dass der Landesverband nunmehr ihre Förderung intensivieren werde, gleichzeitig aber auch erwarte, dass sie durch leistungsorientiertes  und sportlich faires Verhalten an und neben dem Tisch ihrer Vorbildfunktion gegenüber allen anderen gerecht werden, da sie nun auch den BVBW repräsentieren.

Sodann übernahmen Landestrainer Frank Schröder und der Kaderbeauftragte Michael Bauer das Ruder und ließen den Lehrgangsteilnehmern in intensiven Trainingseinheiten über zwei Tage wenig Luft zum Verschnaufen.

Am Ende der erfolgreichen Maßnahme wurde dann noch das neue “Hausaufgaben-System” eingeführt, das den Kaderspielern, neben den für 2018 angedachten vier Kaderlehrgängen und zwei Stützpunkteinheiten, das regelmäßige Erfüllen von Vorgaben des Landestrainers auferlegt und so eine ganzjährige Leistungskontrolle und -förderung ermöglicht.

Mit diesem Maßnahmenpaket ist der BVBW auf einem guten Weg sich für die kommenden Jahre eine starke Snookerjugend heranzuzüchten …