Archiv für den Tag: 5. April 2018

SNOOKER: Germanos Nestoridis Deutscher Meister 2018

0030

Germanos Nestoridis heißt der neue Deutsche Meister der Snooker-Jugend.

Germanos Nestoridis

Germanos Nestoridis

Der 15-jährige Schüler von der TSG Heilbronn sicherte sich den U17-Titel mit einer sensationellen Turnierleistung. Selten dürfte es einen Deutschen Meister gegeben haben, der während des gesamten Turniers nicht einen einzigen Frame abgab. Bereits in der Vorrunde dominierte er das Feld und ging mit vier Siegen ohne Frameverlust als 1. der Setzliste in die Finalrunde. Dort schlug er dann im Viertelfinale Marec Stachly (1. SC Limbach-Oberfrohna) ebenso zu Null, wie auch im Halbfinale David Tuchlinski (Aachener Snookerclub) und im Finale Felix Kirsten (SC Neustadt/Sachsen). Dabei überzeugte er nicht nur durch sein Spiel mit teils großartigen Bällen, sondern vor allem durch seine mentale Stärke. Auch in kritischen Situationen präsentierte er sich absolut fokussiert und zeigte während des gesamten Turniers keinerlei Schwäche.

Finale

Finale

v.l. David Tuchlinski, Fabian Haken, Felix Kirsten, Germanos Nestoridis

v.l. David Tuchlinski, Fabian Haken, Felix Kirsten, Germanos Nestoridis

Aber auch die anderen Heilbronner Starter zeigten hervorragende Leistungen. Insgesamt hatten sich gleich vier Spieler der TSG für die DJM 2018 im Snooker qualifiziert; ein Novum in der Geschichte der Jugendmeisterschaften.

Der Deutsche Vizemeister 2017 Luis Chacon gewann ebenfalls mit vier Siegen seine Vorrundengruppe und ging als Setzlisten-Dritter in die Finalrunde. Dort traf er auf den späteren Vizemeister Felix Kirsten, den er 2017 im Halbfinale besiegt hatte. In einer nervenaufreibenden Partie hatte er beim Stand von 1:1 die Siegchance, ließ diese jedoch aus. Ein Fluke auf Grün mit Stellung auf Braun brachte dann die Endscheidung für den Sachsen, der die Gunst der Stunde nutzte und den Tisch abräumte. Am Ende Platz 5 für Luis.

Sein 13-jähriger Bruder Leonardo Chacon zog mit drei überzeugenden Siegen als bester Gruppenzweiter in die Finalrunde ein und traf im Viertelfinale auf David Tuchlinski, der bis dahin auch einen guten Eindruck hinterlassen hatte und dies – zum Leidwesen des Heilbronners – bestätigen konnte. Dennoch ist Platz 6 bei der ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft für Leo ein großer Erfolg!

Leonardo Chacon

Leonardo Chacon

Der jüngste Starter im Feld kam ebenfalls von der TSG. Der erst 12-jährige Ricardo Lippold konnte mit einem tollen 2:0-Sieg gegen Elija Kupilas (1.SC Breakers Rüsselsheim) überzeugen und belegte in seiner Vorrundengruppe einen guten 4. Platz, der ihm für die Zukunft Auftrieb geben wird.

links Ricardo Lippold

links Ricardo Lippold

Die Deutsche Billard-Jugendmeisterschaft wird auch in diesem Jahr vom 3. noch bis zum 7. April 2018 im hessischen Kurort Bad Wildungen ausgetragen. Die ENSE-Halle, in der normalerweise die Erstligamannschaft der Bad Wildungen Vipers ihre Heimspiele in der Handballbundesliga der Frauen austrägt, ist für eine Woche das Mekka des deutschen Billardsports. Über 300 Jugendliche ermitteln in verschiedenen Disziplinen ihre Meister. Für die TSG Heilbronn wird im Snooker Juniorenbereich (U21) ab heute der amtierende Deutsche Meister Richard Wienold an den Start gehen, der zuletzt auch noch Deutscher Meister der Herren geworden war. Das Finale findet am Samstag um 13:30 Uhr statt.

Zum Bericht der DBU geht es hier.
Zu den Ergebnissen geht es hier.
Video-Impressionen gibt es hier.