Jugend

SNOOKER: Richard Wienold und Germanos Nestoridis für Europameisterschaft 2018 nominiert

Der Vizepräsident Leistungssport der Deutschen Billard Union hat aktuell die Nominierungen für die Snooker Europameisterschaft 2018 bekanntgegeben.
Die Wettbewerbe der Herren, Junioren (U21) und Jugendlichen (U18) werden vom 2. bis 16. Februar 2018 in der bulgarischen Hauptstadt Sofia stattfinden.

Unter den insgesamt 10 deutschen Teilnehmern (4x U18; 4x U21; 2x Herren) befinden sich gleich zwei Sportler der TSG Heilbronn:

Richard Wienold (U21) und Germanos Nestoridis (U18).

Richard Wienold

Richard Wienold

Germanos Nestoridis

Germanos Nestoridis

Beide werden damit der Delegation angehören, die für Deutschland auf Medaillenjagd gehen wird.

SNOOKER: Germanos Nestoridis Jugend Grand Prix Gesamtsieger 2017

Germanos Nestoridis hat den dritten und letzten Jugend Grand Prix 2017 der Deutschen Billard Union in Vallendar bei Koblenz gewonnen und sich damit den Gesamtsieg der U21 Grand Prix Serie 2017 gesichert.
Im Finale des in den Räumen des Snooker-Bundesligisten 1. SC Mayen-Koblenz ausgetragenen Turniers schlug der Heilbronner Christian Richter vom SC 147 Karlsruhe klar mit 2:0. Insgesamt gab Germanos während des gesamten Turniers nur einen Frame ab.

Germanos Nestoridis - Grand Prix Gesamtsieger 2017

Germanos Nestoridis – Grand Prix Gesamtsieger 2017

Die Vorrunde überstanden neben den beiden späteren Finalisten auch die weiteren Heilbronner Luis und Leonardo Chacon. Somit bestand die Vorschlussrunde allein aus Sportlern des BVBW Jugend-Kaders, die überdies alle am TSG-Jugendtraining teilnehmen, da auch der Karlsruher Christian Richter jeden Freitag nach Heilbronn kommt, um sich von TSG-Jugendtrainer Pedro Chacon betreuen zu lassen. Während Luis gegen Germanos im Halbfinale klar 0:2 unterlag, entwickelte sich in der Partie zwischen dem an diesem Tag bis dahin stark aufspielenden Leonardo und Christian ein spannendes Match, das der Karlsruher am Ende knapp mit 2:1 gewinnen konnte.

Erfolgreicher BVBW-Kader

Erfolgreicher BVBW-Kader

Nach Abschluss der Jugend Grand Prix Serie 2017, an der alle Sportler altersübergreifend gemeinsam teilnahmen, werden nun zwei Ranglisten (U21 + U17) erstellt und die beiden jeweils besten erhalten Startplätze für die Deutsche Jugend Meisterschaft im April 2018 in Bad Wildungen.

In der U17-Rangliste belegen die  TSG-Athleten die Plätze eins (Germanos Nestoridis), zwei (Luis Chacon), vier (Ricardo Lippold) und fünf (Leonardo Chacon). Da Germanos und Luis jedoch bereits als baden-württembergischer Landesmeister bzw. Vizemeister qualifiziert sind und auch der drittplazierte Thaddy Taxis als Landesmeister Rheinland-Pfalz den Startplatz nicht benötigt, spricht vieles dafür, dass am Ende die beiden U14-Nationalspieler Ricardo Lippold und Leonardo Chacon die beiden Tickets zur DJM lösen werden. Dann wäre die TSG dort mit 4 Sportlern im U17-Bereich vertreten; und natürlich in der Altersklasse U21 mit dem aktuellen deutschen Junioren- und Herrenmeister Richard Wienold; schöne Aussichten …

SNOOKER: Erster D-Kader-Lehrgang mit starker Heilbronner Beteiligung

Am ersten September-Wochenende 2017 fand der 1. Lehrgang des neu gegründeten baden-württembergischen D-Kaders der Snookerjugend in Stuttgart  statt. Mit dabei war neben den vier TSG-Kaderathleten auch Ricardo Lippold (TSG Heilbronn), der für den erkrankten Maximilian Schindler (DJK Offenburg) nachrücken konnte.

v.l. Frank Schröder, Michael Bauer, Leonardo Chacon, Ricardo Lippold, Christian Richter, Dean Ganter, Luis Chacon, Noah Kodri, Germanos Nestoridis, Reinhard Reese

v.l. Frank Schröder, Michael Bauer, Leonardo Chacon, Ricardo Lippold, Christian Richter, Dean Ganter, Luis Chacon, Noah Kodri, Germanos Nestoridis, Reinhard Reese

Der Vizepräsident Leistungssport des BVBW Reinhard Reese begrüßte alle Kaderspieler und überreichte ihnen ihre Aufnahme-Urkunden. Er führte ihnen in einer Eröffnungsansprache vor Augen, dass der Landesverband nunmehr ihre Förderung intensivieren werde, gleichzeitig aber auch erwarte, dass sie durch leistungsorientiertes  und sportlich faires Verhalten an und neben dem Tisch ihrer Vorbildfunktion gegenüber allen anderen gerecht werden, da sie nun auch den BVBW repräsentieren.

Sodann übernahmen Landestrainer Frank Schröder und der Kaderbeauftragte Michael Bauer das Ruder und ließen den Lehrgangsteilnehmern in intensiven Trainingseinheiten über zwei Tage wenig Luft zum Verschnaufen.

Am Ende der erfolgreichen Maßnahme wurde dann noch das neue “Hausaufgaben-System” eingeführt, das den Kaderspielern, neben den für 2018 angedachten vier Kaderlehrgängen und zwei Stützpunkteinheiten, das regelmäßige Erfüllen von Vorgaben des Landestrainers auferlegt und so eine ganzjährige Leistungskontrolle und -förderung ermöglicht.

Mit diesem Maßnahmenpaket ist der BVBW auf einem guten Weg sich für die kommenden Jahre eine starke Snookerjugend heranzuzüchten …

SNOOKER: Germanos Nestoridis für D/C-Kader vorgeschlagen

Auch 2017 hat die DBU wieder eine Kadersichtung in allen Spielarten durchgeführt und die Deutsche Billardjugend auf der Suche nach herausragenden Talenten durchforstet, von denen in der Zukunft internationales Niveau erwartet werden kann. Die Sichtungsmaßnahme fand vom 7. bis 9. Juli erneut beim BSV Wuppertal statt und wurde vom Cheftrainer der DBU Gerd Kunz geleitet. Insgesamt 33 Jugendliche aus ganz Deutschland waren eingeladen, darunter auch die beiden Heilbronner Snookertalente Germanos Nestoridis und Luis Chacon, begleitet vom Heilbronner Jugendleiter Klaus-Peter Wolter. Die Disziplintrainer prüften in verschiedenen Spielsituationen den aktuellen Leistungsstand der Aspiranten, verbanden die Maßnahme aber auch mit individuellen Trainingseinheiten. Nach Abschluss der Sichtungsmaßnahme folgte die Auswertung durch das Trainerteam und die Bekanntgabe der insgesamt 10 Sportler (7 Pool-, 2 Karambol- und 1 Snookerspieler) die 2018 in den D/C-Perspektivkader aufgenommen werden sollen; darunter Germanos Nestoridis als einziger Snookerspieler (hier geht es zum Bericht der DBU).

Germanos Nestoridis

Germanos Nestoridis

Damit eröffnet sich dem 15-Jährigen die Möglichkeit an entsprechenden Fördermaßnahmen auf Bundesebene teilzunehmen und die Perspektive in naher Zukunft in den C-Kader der besten Deutschen Nachwuchsspieler U21 aufzusteigen. Für den 14-jährigen Luis Chacon (aktueller Deutscher Vizemeister U17) wird sich 2018 eine neue Möglichkeit ergeben den Sprung in den Bundeskader zu schaffen.

Germanos Nestoridis und Luis Chacon mit Bundestrainer Thomas Hein

Germanos Nestoridis und Luis Chacon mit Bundestrainer Thomas Hein

SNOOKER: Deutschland siegt beim Ländervergleichskampf der Snookerjugend

Beim Juniors Team Cup 2017 im niederländischen Maassluis konnte die deutsche Snookerjugend erneut überzeugen. In den Altersklassen U21 und U17 gelang jeweils der Turniersieg. Lediglich das U14-Team mit den beiden Heilbronnern Ricardo Lippold und Leonardo Chacon musste sich im Finale den Gastgebern geschlagen geben. Dabei zeigten die beiden TSG-Talente jedoch bei ihrem jeweils ersten Nationalmannschaftseinsatz bereits ansprechende Leistungen. Sowohl der 11-jährige Ricardo also auch sein 12-jähriger Teamkamerad Leonardo (beide spielen in der Landesliga im Team TSG Heilbronn VI) konnten jeweils eine Finalpartie gewinnen und insgesamt 6 Frames zum 11:16 gegen das Oranje-Team beisteuern (zur Pressemitteilung der DBU geht es hier).

v.l. Ricardo Lippold, Leonardo Chacon, Paul Vincent Müller (BC Hamburg)

v.l. Ricardo Lippold, Leonardo Chacon, Paul Vincent Müller (BC Hamburg) – mit dem Adler auf der Brust

Beide haben nach diesem erfolgreichen Auftritt gute Chancen in Bälde in den D-Kader der DBU und des BVBW aufgenommen zu werden. Die entsprechende Sichtungsmaßnahme findet bereits am 23. Juli 2017 in Stuttgart statt.

SNOOKER: Leonardo Chacon für Nationalmannschaft U14 nachnominiert

Der Heilbronner Leonardo Chacon ist vom Bundestrainer für den am 8. und 9. Juli 2017 in den Niederlanden stattfindenden Ländervergleichskampf der Snooker-Jugendnationalmannschaften U21, U17 und U14 nachnominiert worden. Damit werden bei den Spielen gegen Belgien, die Niederlande, Frankreich und die Schweiz gleich zwei TSG-Sportler an den Start gehen, nachdem Ricardo Lippold bereits nominiert war.

Leonardo Chacon

Leonardo Chacon

Zeitgleich werden unsere U-17 Asse Germanos Nestoridis und Luis Chacon an der Kadersichtung der DBU in Wuppertal teilnehmen.

Damit sind gleich vier unserer Jugendspieler national und international im Einsatz …

SNOOKER: Wienold gewinnt 1. Jugend Grand Prix 2017

Richard Wienold heißt der Sieger des 1. Jugend Grand Prix 2017 der Deutschen Billard Union. Der Neu-Heilbronner, der vor drei Wochen neuer Deutscher Meister U21 geworden war, siegte im Finale überlegen 3:0 gegen Noah Kodri (DJK Offenburg). Letzterer hatte im Halbfinale den neuen Deutschen Meister U17 Fabian Haken (SSC Fürth) mit 2:0 bezwungen, während sich Wienold gegen den Offenburger Maximilian Schindler durchsetzten konnte.

v.l. Noah Kodri, Richard Wienold, Fabian Haken

v.l. Noah Kodri, Richard Wienold, Fabian Haken

Der Jugend Grand Prix, der 2017 mit zwei weiteren Turnieren in Rüsselsheim und Koblenz fortgesetzt wird, dient auch als Qualifikationsturnier zur Deutschen Jugendmeisterschaft 2018.

???????????????????????????????

EndstandFinalrunde Ergebnisse 1Tabelle 1

SNOOKER: Ricardo Lippold für Nationalmannschaft U14 nominiert

Am 8. und 9. Juli 2017 findet der alljährliche Ländervergleichskampf der Snooker-Jugendnationalmannschaften U21, U17 und U14 statt. Gastgeber des “Juniors Team Cup Snooker” ist in diesem Jahr die Niederlande. Ausgerichtet wird das Turnier im Snookercentrum DE LOODS in Maassluis. Neben Deutschland werden die Nationalmannschaften Belgiens, der Niederlande, Frankreichs und der Schweiz teilnehmen.

Juniors Team Cup Snooker 2017

Der Cheftrainer der Deutschen Billard Union Gerd Kunz hat aktuell die Nominierungen bekannt gegeben. Für das U14-Team ist erstmalig der Heilbronner Ricardo Lippold nominiert.

Ricardo Lippold

Ricardo Lippold

Das 11-jährige Talent, das in der aktuellen Saison bereits Stammspieler in der Landesligamannschaft der TSG Heilbronn ist, konnte im Januar 2017 den 4. Platz bei den Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften U17 erringen und dadurch auf sich aufmerksam machen.

v.l.n.r. Noah Kodri, Germanos Nestoridis, Luis Chacon, Riccardo Lippold

v.l.n.r. Noah Kodri, Germanos Nestoridis, Luis Chacon, Ricardo Lippold

SNOOKER: Richard Wienold Deutscher Meister U21

Richard Wienold heißt der neue Deutsche Meister im Snooker in der Altersklasse U21. Der 18-jährige aus Landau in der Pfalz schlug im Finale der Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 in Bad Wildungen Johannes Schmitt vom BSV Dachau, der überraschend den Baden-Württembergischen Titelaspiranten Umut Dikme (BC Stuttgart) im Halbfinale besiegen konnte.

Johannes Schmitt, Richard Wienold, Umut Dikme, Daniel Sciborski

Johannes Schmitt, Richard Wienold, Umut Dikme, Daniel Sciborski

Wienold, der seit dem Sommersemester 2017 an der Hochschule Heilbronn studiert, trat für den Hessischen Landesverband an, da er derzeit noch für den 1. SC Breakers Rüsselsheim in der 2. Snooker-Bundesliga spielt. Ab der kommenden Spielzeit wird er jedoch die 1. Mannschaft der TSG Heilbronn in der 1. Bundesliga verstärken.

Richard Wienold

Richard Wienold

SNOOKER: Luis Chacon Deutscher Vizemeister U17

Luis Chacon hat bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bad Wildungen die Silbermedaille gewonnen. Nach einer tollen Turnierleistung musste sich der 14-jährige Heilbronner im Finale dem neuen Deutschen Meister Fabian Haken (SSC Fürth) geschlagen geben.

Siegerehrung Snooker U17

Siegerehrung Snooker U17
(v.l. Luis Chacon, Fabian Haken, Anton Woywod, Felix Kirsten)

 

Silbermedaille

Silbermedaille

In der Gruppenphase konnte er sich als Zweitplatzierter für das Viertelfinale qualifizieren, nachdem er Paul-Vincent Müller (SC Hamburg) besiegt hatte, jedoch gegen Felix Kirsten (BC Neustadt/Sachsen) unterlegen war. So kam es zur Schlüsselpartie gegen den Baden-Württembergischen Landesmeister Noah Kodri (DJK Offenburg), der sich bei seiner letzten Teilnahme in dieser Altersklasse Titelchancen ausrechnete. Und er ging auch erwartungsgemäß 1:0 in Führung. Luis überraschte den Offenburger dann zu Beginn des 2. Frames mit einem Split-Break, bei dem er gleich mit dem Anfangsstoß den Pulk der Roten öffnete. Dieser taktische Schachzug führte zum 1:1. Zwar ging Kodri dann erneut in Führung, aber Luis behielt seine Unbekümmertheit, während sein Gegner zunehmend den Faden verlor. Der 4. und der entscheidende 5. Frame gingen dann beide – unter dem Jubel der Heilbronner Fans – jeweils auf die Schwarze an “Alfonso” (neuer Spitzname), der dann im Halbfinale erneut auf Felix Kirsten traf und sich für die Niederlage in der Gruppenphase mit einem großartigen 3:2-Sieg revanchierte.

Deutscher Vizemeister

Luis Chacon (im Hintergrund Felix Kirsten)

Der zweite Heilbronner Starter, der ebenfalls 14-jährige Germanos Nestoridis siegte in der Gruppe gegen Thaddy Taxis (1. SC Mayen-Koblenz) und unterlag nach gutem Spiel 1:3 gegen den späteren Deutschen Meister Fabian Haken. Im Viertelfinale kam es dann zum Duell mit Anton Woywod, der für die Snookerfabrik Berlin in der 1. Bundesliga spielt. Germanos konnte gegen den starken Berliner zum 1:1 ausgleichen und zeigte nach 1:2-Rückstand – unter den Augen des Landestrainers Frank Schröder – im 4. Frame (80:3) eine ganz starke Leistung. Und auch im Decider lag er stets in Front. Im Endspiel auf die Farben zeigten dann beide Spieler nochmals ihr ganzes Können und lieferten sich ein hochklassiges Safe-Duell, in welchem sich Germanos letztlich den ersten Matchball auf Schwarz erarbeite; ein langer Ball auf die Ecktasche, jedoch mit Verlängerung. Leider scheiterte er und die Schwarze rollte vor den entsetzten Augen der inzwischen großen Zuschauerzahl, die sich um die Snookertische gebildet hatte, direkt vor die Mitteltasche, wo der Berliner nur noch abstauben musste. Eine bittere Niederlage, die jedoch durch viele “Schulterklopfer” von begeisterten Zusehern etwas gemildert wurde.

Germanos Nestoridis

Germanos Nestoridis

Insgesamt konnten die Heilbronner Sportler auf ganzer Linie überzeugen und ein dickes Ausrufezeichen setzen. Die gute Jugendarbeit der TSG Heilbronn hat sich damit erneut bezahlt gemacht. Man darf gespannt sein welche Spieler aus der mittlerweile auf 10 Jugendliche angewachsenen Heilbronner Trainingsgruppe als nächste auf sich aufmerksam machen können …

0040

Teilnehmer des Baden-Württembergischen Landesverbandes
mit Landesjugendwart Stefan Künzl (obere Reihe 3. v.r.)

0035

ENSE-Halle in Bad Wildungen