Laden...
Home2022-08-25T19:05:32+02:00

INTERNATIONAL SNOOKER MARATHON 2022

Der 1. Internationale Snooker Marathon der TSG Heilbronn ist zu Ende.
An vier Tagen wurden insgesamt sieben Turniere gespielt.

Und das Teilnehmerfeld war nicht nur international, sondern auch hochklassig.

Teilnehmer + Helfer

Allein aus England waren sechs Teilnehmer angereist, darunter der Weltklassespieler Martin O’Donnell, der 2021 noch Platz 30 der Weltrangliste belegte.

Engländer an der Bar; v.l. Simon Barker, Jason Fox, Michael Cook, Brett Miller, Paul Dunn

Zwei Starter kamen aus Kroatien.

Ivan Gavocanov + Davor Anticic

Aber auch altersmäßig war das Feld breit gefächert. Aus der Republik Moldau war das erst 11-jährige Top-Talent Matvei Lagodzinschii gekommen – der bereits Meister seines Landes ist – und konnte im Feld der Arrivierten überzeugen. Und der 78-jährige Oldie Bernd Strnad sprühte ebenfalls vor Spielfreude und absolvierte das komplette Turnierprogramm.

In den vier Turniertagen wurden annähernd 400 Partien gespielt; ein wahres Marathon-Programm.

Das Friday-Night-Turnier konnte standesgemäß Martin O’Donnell für sich entscheiden, wobei er im Finale überraschend auf den Youngster Matvei Lagodzinschii traf (zu den Ergebnissen geht es hier).

Finale Freitag

Und auch das Main-Event am Samstag gewann O’Donnell im Finale gegen seinen Landsmann Brett Miller (zu den Ergebnissen geht es hier).

Finale Samstag

Das Rematch der beiden Engländer fand dann im Viertelfinale des Main-Events am Sonntag statt. Diesmal setze sich jedoch Miller durch, der auch das Halbfinale gegen Jürgen Kesseler und das Finale gegen den Stuttgarter Umut Dikme gewann (zu den Ergebnissen geht es hier).

Finale Sonntag

Im abschließenden Montagsturnier hieß der Sieger dann Umut Dikme, der diesmal das Finale gegen O’Donnell für sich entschied (zu den Ergebnissen geht es hier).

Finale Montag

Die Side-Events wurden von Salvador Abel Valderrama Nunez (Samstag), William Frey (Sonntag) und Aly Abdelhamid (Montag) gewonnen.

Allen Siegern herzlichen Glückwunsch!!!

Ein Dank gilt allen Sportlern für ihre Disziplin und ihr Durchhaltevermögen.

Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Jürgen Kesseler, der diese Aufgabe wie immer souverän meisterte.

Der besonderen Erwähnung bedarf aber die herausragende Leistung des TSG-Helferteams, ohne das ein solcher Turniermarathon nicht möglich wäre. An den vier Turniertagen wurden alle Teilnehmer von früh morgens bis spät in die Nacht mit Essen und Getränken versorgt und auch ansonsten optimale Rahmenbedingungen für alle Sportler geschaffen.

Spielfreude

Aufgrund des großen Erfolges der Veranstaltung und der vielen positiven Rückmeldungen ist bereits jetzt eine Wiederholung im kommenden Jahr 2023 angedacht.

Oktober 4th, 2022|Newsletter, Snooker|

SNOOKER: Alkojah gewinnt Finalturnier der GST

Omar Alkojah hat das Finalturnier der GERMAN SNOOKER TOUR 2022 gewonnen.
Im Endspiel der erneut im Billardzentrum der TSG Heilbronn ausgetragenen Veranstaltung konnte er sich gegen den Essener Snookerprofi Lukas Kleckers durchsetzen und das Siegerpreisgeld von immerhin 1.760,- € entgegennehmen.

Omar Alkojah

Damit war er der einzige Heilbronner, der den derzeit allein die deutschen Farben auf der World Snooker Tour vertretenden Profi bremsen konnte, nachdem Soner Sari (im Viertelfinale) und Richard Wienold (im Halbfinale; zum Partievideo geht es hier) jeweils das kürzere Ende gegen Kleckers zogen.

Alkojah musste aber seinerseits ein hartumkämpftes Halbfinale gegen den Stuttgarter Umut Dikme überstehen, gegen den er bereits 3:1 in Führung lag, aber erst im Decider ein hauchdünnes 4:3 erreichte (zum Partievideo geht es hier).

Für das Turnier qualifiziert waren die besten 64 Spieler der gesamten Saison und es wurde ein Jackpot von insgesamt 8.215,- € ausgeschüttet.

Das bereits zum zweiten Mal in Heilbronn ausgetragene Finalturnier war insgesamt ein voller Erfolg.
Eine gewohnt sehr gute Organisation durch Jürgen Kesseler und das TSG-Team, toller Sport und viele top-motivierte Sportler prägten ein intensives Turnierwochenende.

August 29th, 2022|Newsletter, Snooker|

DREIBAND: Inal gewinnt DURANI CUP 2022

Ismail Inal hat den DURANI CUP 2022 gewonnen. Die Heilbronner Nr. 1 konnte sich im Finale gegen den Hildener Olcay Günes mit 30:18 in 27 Aufnahmen durchsetzen.

Bei dem im Rahmen der Sommer-Turnierserie der TSG erstmals durchgeführten Einladungsturnier waren insgesamt 18 Spieler aus Deutschland und Frankreich am Start.

Die Vorrunde wurde in drei Gruppen zu je sechs Spielern durchgeführt.
Im Viertelfinale gelang dem Heilbronner Mehmet Housein ein schöner 30:24-Sieg in 25 Aufnahmen gegen seinen Bundesliga-Mannschaftskameraden Cetin Duran.
Im Halbfinale musste er sich dann jedoch Olcay Günes geschlagen geben, während Inal den Xantener Ramazan Durdu ausschaltete.

Der Turniersieg brachte Ismail Inal nicht nur eine schöne Trophäe, sondern auch ein Preisgeld von 400,- € ein.

v.l. Olcay Günes, Ismail Inal, Mehmet Housein, Ramazan Durdu

Die Sonderwertung für die beste Partie ging an Cetin Duran, der in der Vorrunde 1,4 spielte. Den Preis für die höchste Serie teilten sich Duran und Housein, denen jeweils acht Bälle in Folge gelangen.

August 24th, 2022|Dreiband, Newsletter|

GERMAN SNOOKER TOUR – Finalturnier in Heilbronn

 

Die Saison 2022/2023 steht bereits vor der Tür. Aber die abgelaufene Spielzeit hält ihren Höhepunkt noch bereit:
Das Finalturnier der GERMAN SNOOKER TOUR 2021/2022.

Wie bereits im Vorjahr findet das Event auch in diesem Jahr im Billardzentrum der TSG Heilbronn am Pfühlpark statt.

Qualifiziert sind die besten 64 Spieler der gesamten Saison.
Der zur Ausschüttung anstehende Jackpot beträgt insgesamt 8.215,- €.

Das Turnier wird vollständig im Einfach-KO (best of 7) durchgeführt und beginnt am Samstag, den 27. und Sonntag, den 28. August 2022 jeweils um 9:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

August 21st, 2022|Newsletter, Snooker|

Richard Wienold Deutscher Meister im Snooker 6-Reds

Richard Wienold ist neuer Deutscher Meister 2022 im Snooker 6-Reds.
Der Kapitän der Bundesliga-Meistermannschaft der TSG Heilbronn konnte sich im Finale gegen seinen Nationalmannschaftskameraden Felix Frede knapp mit 5:4 durchsetzen. Dass sich die beiden, die vor drei Wochen noch das Team Deutschland bei der Europameisterschaft in Albanien gebildet hatten und dort bis ins Viertelfinale vorgestoßen waren, im Finale treffen würden, war letztlich kein Zufall.

Finalteilnehmer mit Schiedsrichter

Die Auslosung wollte es, dass Wienold und Frede bereits in der Gruppenphase aufeinandertrafen. Hier behielt der Heilbronner mit einem glatten 4:0 jedoch die Oberhand und gab auch gegen seine weiteren Gegner keinen Frame ab, während der Koblenzer als Gruppenzweiter in die Finalrunde einzog. Dort ließ Wienold seinen Kontrahenten im Achtel-, Viertel- und Halbfinale mit jeweils 5:1 keine Chance, während Frede zumindest im Viertelfinale gegen das zweite Heilbronner Ass Soner Sari, der mit einer 73 das Turnierhighbreak erzielte (das Maximum-Break im 6-Reds beträgt 75 Punkte) und immerhin Deutscher Vizemeister im 15-Reds 2021 ist, hart zu kämpfen hatte und gerade soeben mit 5:4 als Sieger vom Tisch ging.

Im Finale wogte es zunächst hin und her. Als dann Wienold mit 4:3 in Führung lag und im achten Frame ein hohes Break vorlegte, schien die Entscheidung gefallen. Doch Frede konterte und konnte zum 4:4 ausgleichen. Im Decider unterlief dem Heilbronner im abschließenden Spiel auf die Farben dann ein schwerer Fehler auf Gelb und sein Gegner war drauf und dran diesen zum Titelgewinn zu nutzen, als er seinerseits eine scheinbar einfache Blaue auf die Mitteltasche verschoss. Doch in diesem Moment fand einmal mehr die Binsenweisheit Bestätigung, dass in einer solchen Situation, die Goldmedaille quasi schon um den Hals, kein Ball leicht ist.
Und so war es am Ende Richard Wienold, der beherzt zugriff und sich den Titel holte.
(zum Video des Finals geht es hier)

Medailliengewinner – v.l. Antonio Aguado Rodriguez, Felix Frede, Schiedsrichter Markus Freitag, Richard Wienold, Wojciech Pastor

Das erstmals in Heilbronn ausgetragene Turnier war insgesamt ein voller Erfolg und das Billardzentrum am Pfühlpark erwies sich als würdiger Austragungsort – auch für eine Deutsche Meisterschaft.

Achtelfinalteilnehmer

Ein großer Dank gilt auch unserem Helferteam, ohne das eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Helferteam

Juli 11th, 2022|Newsletter, Snooker|
Load More Posts