Laden...
Home2019-04-20T16:29:05+02:00

Bundesligatermine verschoben

Die Deutsche Billard Union hat die aktuellen Spieltermine aller Bundesligen (Dreiband, Snooker, Pool) verschoben. In Ansehung der steigenden Corona-Infektionszahlen und der mancherorts geltenden Beherbergungsverbote sollen die für die Wochenenden 17./18. sowie 24./25. Oktober 2020 angesetzten Spiele nun am Wochenende 15./16. Mai 2021 nachgeholt werden.

Die nächsten Spieltage stehen für den 28./29. November (Dreiband-Bundesligen) und für den 12./13. Dezember 2020 (Snooker-Bundesligen) an.

Ob die weitere Pandemie-Entwicklung die Fortführung des Sportbetriebes in der geplanten Form zulassen wird, bleibt jedoch abzuwarten.

Oktober 26th, 2020|Allgemein, Newsletter|

SNOOKER: Richard Wienold gewinnt 1. Grand Prix

Die Grand Prix Serie der Saison 2020/2021 hat begonnen.
Im Break Point Hannover waren am vergangenen Wochenende beim 1. Grand Prix insgesamt 57 Spieler am Start; darunter mit

Richard Wienold
Diana Stateczny
Fabian Haken
Jürgen Kesseler
Suphi Yalman
Pedro Chacon
Bernd Strnad

7 Sportler der TSG Heilbronn.

Diana Stateczny musste als vorletzte Heilbronnerin im Achtelfinale die Segel streichen, als sie gegen Ahmad Kaleem mit 1:3 unterlag.

So blieb es dem Heilbronner Bundesliga-Kapitän Richard Wienold vorbehalten die Fahne der TSG hoch zu halten, was ihm gegen den jungen Hannoveraner Alexander Widau im Achtelfinale noch problemlos gelang.

Richard Wienold

Dessen Mannschaftskamerad vom 1. DSC Hannover, Julian Matthias war dann im Viertelfinale ein echter Prüfstein. Erst im Decider konnte sich der Heilbronner Student 3:2 durchsetzen. Im Halbfinale folgte dann mit 3:0 das Glanzstück gegen den Hamburger Kader-Kameraden Robin Otto.

Im Finale gegen den Koblenzer Miro Popovic wurde Richard dann seiner Favoritenrolle gerecht und siegte 3:1.
Damit konnte der 22-Jährige den zweiten Grand Prix seiner Karriere gewinnen und führt nun die Rangliste der Saison 2020/2021 an.

Die weiteren Turniere finden in Nürnberg, Rüsselsheim, Heilbronn und zum Abschluss wieder in Hannover statt.

Oktober 13th, 2020|Newsletter, Snooker|

DREIBAND: 2. Bundesliga weiterhin auf sehr hohem Niveau

Die 1. Dreibandmannschaft der TSG musste am zweiten Spielwochenende auswärts antreten. Die dabei erspielten MGDs von 0,897 und 0,903 zeigen, dass das Team sein hohes Spielniveau der ersten Begegnungen halten konnte. Doch gereicht hat es am Ende “nur” zu einem Punkt.

Und der wurde – eher unerwartet – im Samstagsspiel beim BC Regensburg geholt und war, gemessen am Spielverlauf, sogar noch wenig, denn ein sehr starker Serkan Aktas gewann an Brett 4 bereits nach 38 Aufnahmen gegen Christian Baier. Und auch Cetin Duran konnte Roman Bachmaier in 43 Aufnahmen deutlich bezwingen.

Und als dann zur Halbzeit der zweiten Runde Mehmet Yöndem mit 23:14 in 16 Aufnahmen und Ismail Inal mit 20:12 in 17 Aufnahmen vorne lagen, deutete sich ein Auswärtssieg mit erneutem Vereinsrekord an. Doch leider konnten die beiden das Niveau nicht halten und die starken Regensburger Herbert Szivacz und Tay-Dien Truong zogen in der zweiten Partiehälfte vorbei. So musste man sich mit einem 4:4-Unentschieden zufrieden geben.

Welchen Wert dieses Ergebnis hat kann man am besten daran ersehen, dass die Regensburger am Folgetag den Meisterschaftskandidaten ATSV Erlangen mit 6:2 “abfertigten”.

Zum Spielbericht geht es hier.

Serkan Aktas

Zwar konnte man am Sonntag beim BC Landau die Mannschaftsleistung sogar noch etwas steigern, traf jedoch auf einen Gegner, der einen “Sahnetag” erwischte und einen erstligareifen MGD von 1,11 erspielte. Das 0:8-Endergebnis ist daher keinesfalls Resultat einer schwachen Leistung. Insbesondere die Heilbronner Nr. 1 Ismail Inal konnte erneut mit einem GD von 1,3 überzeugen, was jedoch gegen den Österreicher Gerhard Kostistansky nicht ausreichte, der die Partie bereits nach 20 Aufnahmen beendete.

Und auch der erneut starke Serkan Aktas sah sich an Brett 4 einem Philipp Hreczuch gegenüber, der nach 39 Aufnahmen die Ziellinie erreichte. Wenn man schon am letzten Brett über 1,0 GD spielen muss, um siegreich zu sein, zeigt sich die Klasse der 2. Bundesliga besonders deutlich.

Zum Spielbericht geht es hier.

Nach diesem ersten Auswärtswochenende ist die Mannschaft nun auf Platz 7 abgerutscht, obwohl man mit 0,910 den viertbesten MGD aller Teams aufweist.

Zur Tabelle geht es hier.

Jetzt muss in den folgenden Heimspielen dringend gepunktet werden. Bereits am 17.10.2020 steht eines der Schlüsselspiele gegen den BC München II an.

Oktober 4th, 2020|Dreiband, Newsletter|

SNOOKER: Saturday Night Serie – noch ein Turnier vor dem Finale

Die Saturday Night Snooker Serie der TSG biegt auf die Zielgerade ein. Das vorletzte Turnier ist gespielt und es gibt nur noch eine Chance sich für das Finale zu qualifizieren.

Am vergangenen Wochenende konnte Michael Bolz seinen ersten Turniersieg landen und sich mit insgesamt 230 Punkten an die Spitze der Rangliste setzen. Im Finale schlug er den Heilbronner Youngster Luis Chacon.

Mike Bolz und Luis Chacon

Das letzte Turnier der Serie wird am Samstag, den 10. Oktober 2020 ab 18:00 Uhr im Billardzentrum am Pfühlpark gespielt werden.

Die 16 besten Spieler der Rangliste sind dann für das am 1. November 2020 stattfindende Finalturnier qualifiziert, bei welchem der Jackpot ausgeschüttet wird.

September 26th, 2020|Newsletter, Snooker|

DREIBAND: Vereinsrekord zum Saisonauftakt

Die 1. Dreibandmannschaft der TSG ist mit zwei starken Heimspielen in die neue Bundesliga-Saison 2020/2021 gestartet.

In der Samstagspartie konnte der BC Frintrop mit 6:2 geschlagen werden. Und bereits hier war anhand des erspielten MGD von 0,853 zu erkennen, wozu das Team, dank einer guten Saisonvorbereitung, imstande ist. Insbesondere die Heilbronner Nr. 1 Ismail Inal, der gegen den starken Essener Karl-Heinz Gertzen einen Rückstand mit einer sehenswerten Elfer-Serie egalisierte, konnte trotz seiner 37:40-Niederlage in 32 Aufnahmen ebenso überzeugen, wie Mehmet Yöndem und Cetin Duran, die ihren Gegnern in 42 bzw. 45 Aufnahmen keine Chance ließen.

Zum Spielbericht geht es hier.

Ismail Inal

Am Sonntag konnte sich die Mannschaft dann noch einmal deutlich steigern und schaffte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einen MGD von 1,0; Vereinsrekord!!!

Dass diese Topleistung am Ende nicht zu einem Punktgewinn reichte war allein der knapp noch besseren Leistung des BC Hilden und einem sehr unglücklichen Spielverlauf in der Partie an Brett 3 geschuldet, wo ein starker Cetin Duran eine 39:29-Führung in der 28. Aufnahme nicht in einen Sieg umsetzen konnte. Vier Matchbälle ließ er mit dem gelben Spielball ungenutzt, während sein Gegner Torsten Rütten die aus seiner Sicht erforderlichen elf Bälle aufholte, sodass der Heilbronner im Nachstoß nur noch den 40:40-Ausgleich erzielen konnte. Da nützte auch die erneute Topleistung von Ismail Inal nichts, der die Hildener Nr. 1 Dieter Großjung mit 40:33 in 28 Aufnahmen (GD 1,429) schlug, weil Serkan Aktas und Mehmet Yöndem ihre Partien jeweils mit 35:40 abgeben mussten. Am Ende eine angesichts der hervorragenden Leistung bittere 3:5-Niederlage.

Zum Spielbericht geht es hier.

Dennoch steht das Team nun auf einem guten 4. Platz mit einem vielversprechenden MGD von 0,919.

Das erste Spielwochenende hat jedoch eines deutlich gemacht: die 2. Bundesliga befindet sich in der neuen Spielzeit auf einem außerordentlich hohen Niveau.

Zur Tabelle geht es hier.

September 20th, 2020|Dreiband, Newsletter|
Load More Posts