Laden...
Home2019-04-20T16:29:05+02:00

Saison 2020/2021 beendet – Ergebnisse annulliert

Die Deutsche Billardunion hat den Spielbetrieb der Saison 2020/2021 auf Bundesebene für beendet erklärt. Im schriftlichen Umlaufverfahren haben die Landesverbände und das DBU-Präsidium mit einer deutlichen Mehrheit von knapp 80% für einen Abbruch der Saison und die Annullierung aller erzielten Ergebnisse votiert.

Damit ist der Weg zur Planung der kommenden Saison 2021/2022 frei.

Die DBU will in Kürze weitere Informationen bekanntgeben.

Ob der BVBW sich für den Spielbetrieb auf Landesebene für eine kongruente Lösung entscheidet oder erneut einen Sonderweg geht bleibt abzuwarten.

März 16th, 2021|Allgemein|

Aussetzung des Spielbetriebs auf Bundesebene bis 31.03.2021 verlängert – Abstimmung über Saisonabbruch

Die Deutsche Billardunion hat am 1. März 2021 mitgeteilt, dass der Spielbetrieb auf Bundesebene auch weiterhin bis zunächst 31. März 2021 ausgesetzt bleibt. Auf Landesebene des BVBW gilt weiterhin die Aussetzung auf unbestimmte Zeit.

Gleichzeitig hat die DBU nun ein schriftliches Umlaufverfahren eingeleitet, in welchem darüber entschieden werden soll, ob die Saison 2020/2021 annulliert wird und der Spielbetrieb mit der neuen Saison 2021/2022 beginnt oder ob die Saison 2020/2021 bis zum 30. Juni 2022 verlängert wird, wodurch die Saison 2021/2022 entfiele.

Die Landesverbände wurden aufgefordert ihre Stimmen bis 15. März 2021 schriftlich abzugeben. Eine vorherige Befragung der Vereine innerhalb der Landesverbände ist weder vorgesehen noch erwünscht.

März 2nd, 2021|Allgemein|

SNOOKER: Alexander Ursenbacher siegt erneut gegen Weltmeister O’Sullivan

Der Schweizer Alexander Ursenbacher gehörte schon bislang zu den wenigen Snooker-Profis, die von sich sagen konnten den sechsmaligen Weltmeister Ronny O’Sullivan geschlagen zu haben; geschehen bei den Welsh Open 2019.

Alexander Ursenbacher

Nun traf der Neu-Heilbronner erneut auf “The Rocket”, aber diesmal in der 2. Runde der UK Championship 2020, dem zweitwichtigsten Turnier des Jahres nach der Weltmeisterschaft. O’Sullivan hatte nach den Northern Ireland Open, wo er erst im Finale am derzeit Weltranglistenersten Judd Trump gescheitert war, erklärt, er halte wegen der Setzliste ein erneutes Final-Duell mit Trump auch bei der UK Championship für möglich. Daraus wird nun nichts, denn Ursenbacher, der gegen den exzentrischen Engländer zunächst 4:2 in Führung lag, lies sich auch durch drei verlorene Frames in Folge nicht verunsichern. Vielmehr glich er zum 5:5 aus und zeigte im Decider eine nervenstarke Leistung. “Ich habe nichts anders gemacht als sonst auch”, erklärte er nach dem entscheidenden Frame, den er mit 83:0 geholt hatte.

Das 6:5 gegen den aktuellen Weltmeister bei einem der Triple Crown Turniere (Weltmeisterschaft, UK Championship, Masters) ist sicherlich der bislang größte Erfolg des 24-Jährigen, der nun in der 3. Runde auf den Waliser Jamie Jones trifft. Auf dem Weg zum ersten Major-Erfolg und einem Scheck über 200.000 Pfund (222.000 €) sind es nun noch fünf Siege …

November 30th, 2020|Newsletter, Snooker|

SNOOKER: Saturday Night Serie endet mit Finalsieg von Richard Wienold

Die Saturday Night Snooker Serie 2020 fand mit dem Finalturnier am 31. Oktober ihr würdiges Ende.
Die 16 besten Spieler aus sieben Turnieren hatten sich für das Finale qualifiziert. Der Jackpot war diesmal nicht so groß wie in den Vorjahren, da drei weitere geplante Turniere der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen waren.

Turnierdirektor Marko Fuchs wählte einen Modus, bei dem jeweils acht Spieler in zwei Gruppen jeder gegen jeden auf zwei Gewinnframes spielten.

Die besten Vier beider Gruppen zogen dann in das Viertelfinale ein.

Finalteilnehmer und Schiedsrichter

In Gruppe A konnten sich Richard Wienold, Kadir Anil, Luis Chacon und Raik Lippold durchsetzen.

Aus Gruppe B gelangten Michael Bolz, Oktay Yildiz, Bernd Strnad und Sigmund Gaida in die Finalrunde.

Dort gab es dann jeweils klare 2:0-Siege für Wienold, Anil, Lippold und Yildiz.

Bemerkenswert war dabei vor allem der glatte Sieg von Raik Lippold über Mike Bolz, der als Tabellenzweiter in das Finalturnier eingezogen war. Doch im Halbfinale war dann für Lippold gegen Oktay Yildiz Endstation.

Im anderen Halbfinale musste Richard Wienold den einzigen Frame im gesamten Turnier gegen einen starken Kadir Anil abgeben, behielt jedoch am Ende die Oberhand und setze sich auch im Finale mit 2:0 gegen Yildiz durch, was ihm den Löwenanteil des Jackpots sicherte.

Das noch vor dem “Teil-Lockdown” gespielte Finale litt erfreulicherweise, trotz penibler Einhaltung des Hygienekonzepts, in keiner Weise unter den Corona-Beschränkungen.

Die Organisatoren der Turnierserie Frank Rapior, Raik Lippold und Marko Fuchs haben es trotz aller Widrigkeiten geschafft das geplante Konzept umzusetzen.
Sie werden nun die Planungen für die Serie 2021 beginnen. Die neuen Turniertermine werden dann wie gewohnt auf dieser Webseite unter “Saturday Night” verfügbar sein.

November 3rd, 2020|Newsletter, Snooker|

Bundesligatermine verschoben

Die Deutsche Billard Union hat die aktuellen Spieltermine aller Bundesligen (Dreiband, Snooker, Pool) verschoben. In Ansehung der steigenden Corona-Infektionszahlen und der mancherorts geltenden Beherbergungsverbote sollen die für die Wochenenden 17./18. sowie 24./25. Oktober 2020 angesetzten Spiele nun am Wochenende 15./16. Mai 2021 nachgeholt werden.

Die nächsten Spieltage stehen für den 28./29. November (Dreiband-Bundesligen) und für den 12./13. Dezember 2020 (Snooker-Bundesligen) an.

Ob die weitere Pandemie-Entwicklung die Fortführung des Sportbetriebes in der geplanten Form zulassen wird, bleibt jedoch abzuwarten.

Oktober 26th, 2020|Allgemein, Newsletter|
Load More Posts