Der 1. PSC Rhein Nahe hat auch im Jahr 2019 wieder seinen Mäuseturm Cup ausgerichtet. 42 Starter aus dem ganzen Bundesgebiet nahmen an dem Turnier der German Snooker Tour in Bingen teil; darunter acht Sportler der TSG.

Finalisten: Michael Schnabel und Omar Alkojah (beide TSG Heilbronn)

Während Bernd Stnad und Suphi Yalman bereits in der Vorrunde die Segel streichen mussten, gelang den anderen Heilbronner Startern der Sprung in die Finalrunde.

Dort schied die Neu-Heilbronnerin Diana Stateczny (0.2 gegen Roman Dietzel) jedoch ebenso aus, wie Pedro Chacon (1:2 gegen Sebastian Ludwig).

Im Achtelfinale kam das Aus für Soner Sari (1:2 gegen Christoph Reintjes) und Richard Wienold, der Lospech hatte und seinem Bundesliga-Mannschaftskameraden Michael Schnabel mit 0:2 unterlag. Der Heilbronner Neuzugang Omar Alkojah konnte sich gegen Holger Marth mit 2:0 und im Viertelfinale mit 3:1 gegen Tobias Nicolovius durchsetzen, wo auch Schnabel (3:2 gegen Kevin Schiller) triumphierte.

Das Halbfinale konnten Schnabel (gegen Ludwig) und Alkojah (gegen Dietzel) ebenfalls erfolgreich bestreiten.

So ergab sich ein rein Heilbronner Finale, in dem Alkojah knapp mit 3:2 die Oberhand behielt. Damit konnte er im Duell gegen den amtierenden Deutschen Meister Schnabel auch zeigen, dass er mit Sicherheit die erhoffte Verstärkung für die kommende Bundesligasaison sein wird.

Omar Alkojah

2019-08-21T09:57:01+02:00